September 2019

Rekordniedrige Arbeitslosenrate in Polen

Die sinkende Arbeitslosenrate in Polen erreicht weitere Rekordniveaus. Nach Hauptstatistikamt, Warschau macht die durchschnittliche Arbeitslosenrate in Polen 5,2% aus und weist eine weiterhin sinkende Tendenz auf. Die Arbeitslosigkeit ist jedoch ungleichmäßig im Lande verteilt: die schlechtesten Zahlen gibt es in der Subregion um Radom (ca. 100 km südlich von Warschau): 12,8%, die besten – in Posen.

Wielkopolska ist immer noch die Wojewodschaft mit den wenigsten Arbeitslosen. Die Arbeitslosenrate in der gesamten Region beträgt 2,8%, im Osten und im Norden der Region fiel sie aber nur leicht unter 5%. Der absolute Rekordler landesweit ist die Hauptstadt von Wielkopolska – Posen – mit der Arbeitslosenrate 1,1%. Vor diesem Hintergrund erregen die Nachrichten von VW-Poznań über den geplanten Arbeitskräfteabbau um 750 Mitarbeiter bis zum Ende 2020 keine Unruhe.

VW-Poznań beabsichtigt, ca. 2 Mrd. PLN (ca. 0,5 Mrd. EUR) in modernere Fertigungsprozesse und in den Einkauf von 450 Industrieroboten zu investieren, was die Automatisierung des Karosseriebaus des hier hergestellten VW-Krafters von 42% auf 80% erhöht. VW-Poznań beschäftigt momentan ca. 11 Tausend Mitarbeiter und ist der größte Arbeitgeber der Region.

Ansprechpartner

HTAI Hessen Trade and Invest
Konradinerallee 9
D - 65189 Wiesbaden

Dr. Margarete Kessler
Telefon: +49 (0) 6 11 / 9 50 17- 84 73
margarete.kessler@htai.de

Kooperationszentrum Hessen-Polen
Al. Niepodleglosci 16/18, B533
PL - 60 972 Poznan 1
PO BOX 64

Dr. Jarosław Frąckowiak
Telefon/Fax: +48 / 61-8541 353
jaroslaw.frackowiak@hesja-polska.pl

Dieser Internetaufritt wurde aus den Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung finanziert.
© HA Hessen Agentur GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten.