www.hessen-polen.de

März 2020

Posen - die sich am schnellsten entwickelnde polnische Großstadt

In den letzten 4 Jahren entwickelte sich Posen schneller als die anderen polnischen Großstädte - zeigen die Ergebnisse des neuesten Berichts von PwC. Der Bericht wird schon zum vierten Mal veröffentlicht und zeigt Chancen sowie Herausforderungen, die sich den polnischen Großstädten bieten. Er enthält die Analyse 7 Bereiche: Menschen- und Sozialkapital, Lebensqualität, Attraktivität für Investoren, Finanzierungsquellen, Kultur und Image, Technik und Infrastruktur sowie Institutionen und Demokratie.

Vor dem Hintergrund anderer polnischen Großstädte ist Posen am höchsten in den Bereichen Human- und Sozialkapital sowie Attraktivität für Investoren, die sich aus der günstigen Lage, dem Zugang zur Infrastruktur, hohem Menschenpotential und unternehmerischen Traditionen ergibt, benotet. Posener BIP pro Kopf ist doppelt so hoch wie die polnische Durchschnittsvergütung und macht 150% des EU-Durchschnitts (28) aus. Unter polnischen Großstädten ist es das zweitbeste Ergebnis nach Warschau.

Ein Vorteil Posens ist der hohe Anteil der Grüngebiete. Dies beeinflusst bedeutend die Lebensqualität der Einwohner. Auf jeden Einwohner der Stadt entfallen 61 m2 Grüngebiete, d.h. 60% mehr als der Durchschnitt in allen untersuchten polnischen Großstädten. Trotz den vielen Grüngebieten kämpft Posen wie die anderen polnischen Städte mit der Luftverschmutzung. Die Verbesserung der Luftqualität ist eine der wichtigsten Herausforderungen für die Stadt.

Posen hat die Noten in Kultur und Image wesentlich verbessert – auch hier gehört er zu der Spitze. Die Stadt zeichnet sich auch durch die hohe Aktivität der Zivilgesellschaft, sehr guten Kontakt der Stadtverwaltung zu den Einwohnern (u.a. dank zahlreichen öffentlichen Anhörungen) und durch die höchsten in Polen Auflagen auf öffentliche Sicherheit pro Einwohner aus.

In den letzten Jahren beschleunigte die Entwicklung Posens wesentlich. Seit 2015 kehrte die Stadt auf den schnellen Entwicklungspfad zurück und stärkt ihre Position unter den größten polnischen Städten.

www.hessen-polen.de

Ansprechpartner

HTAI Hessen Trade and Invest
Konradinerallee 9
D - 65189 Wiesbaden

Dr. Margarete Kessler
Telefon: +49 (0) 6 11 / 9 50 17- 84 73
margarete.kessler@htai.de

Kooperationszentrum Hessen-Polen
Al. Niepodleglosci 16/18, B533
PL - 60 972 Poznan 1
PO BOX 64

Dr. Jarosław Frąckowiak
Telefon/Fax: +48 / 61-8541 353
jaroslaw.frackowiak@hesja-polska.pl

Dieser Internetaufritt wurde aus den Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung finanziert.
© HA Hessen Agentur GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten.